Herzenswünsche

für eine gesunde Zukunft

Liebe und Sexualität

Das erste Mal verliebt, Schmetterlinge im Bauch …

Noch vor einiger Zeit hättest du dich wahrscheinlich lieber unter dem Tisch verkrochen als mit „IHM“ oder „IHR“ ein Wort zu wechseln. Vielleicht willst du das ja immer noch, aber plötzlich verändert sich etwas: Du bist gleichzeitig neugierig auf alles, denkst ständig an ihn oder sie und willst in seiner oder ihrer Nähe sein.

Warum fühlen wir uns so, wenn wir dabei sind, uns zu verlieben? Weil es uns unheimlich wichtig ist, dass der Mensch, den wir lieben, uns auch liebt – ob wir nun einen perfekten Körper haben oder nicht. Mit oder ohne Narbe auf der Brust, einem Herzschrittmacher oder blauen Lippen.

Jetzt schwebst du auf Wolke Sieben. Ihr seht euch häufig und seit kurz davor, ein Paar zu werden. Zu einer Beziehung gehören immer zwei. Ob es gut läuft und wie alles wird, hängt von euch beiden ab.

Der Schlüssel zu einer guten Beziehung ist, dass man miteinander redet. Sag deinem Partner, was du fühlst und sprich über das, was du willst und dir wünschst.

Sich gegenseitig akzeptieren – darum geht es doch eigentlich. Dem anderen vertrauen können. Wann ist es an der Zeit, dass du von deinem Herz was erzählen sollst? Sag einfach, dass du genau wie jeder andere Mensch bist, nur mit diesem Herzfehler. Nur du weißt, wann die richtige Zeit gekommen ist und du dich in der Beziehung wohl fühlst.

Vielleicht hat er oder sie die Narbe schon gesehen, sich aber nicht getraut, danach zu fragen. Oder hat einfach aus Neugier gefragt. Aber du warst einfach noch nicht soweit, die richtige Antwort zu geben. Mach' dir keinen Kopf und sprich einfach darüber, wenn du soweit bist. Vergiss nicht: Nobody is perfect.

Wenn du ein Mädchen mit einem angeborenen Herzfehler bist, fällt dir vielleicht auf, dass deine Menstruation dir mehr Probleme bereitet als deinen Freundinnen. Du wirst schneller müde, hast vielleicht stärkere Regelschmerzen und verlierst mehr Blut. Wie du deine Periode erlebst, hängt von deinem Herzfehler und dessen Schweregrad ab. Wenn dir das zu schaffen macht, sprich am besten mit deinem Arzt oder frag eine Krankenschwester.

Wenn du ein Junge bist, denkst du vielleicht viel über deine Potenz nach. Hat ein angeborener Herzfehler vielleicht Auswirkungen darauf? Tatsächlich gibt es einige Risiken bei bestimmten Herzerkrankungen, bei denen Medikamente gegeben werden, die sich auf die Potenz legen. Auch kann es dadurch zu Herzrhythmusstörungen kommen. Wenn du dir darüber Sorgen machst oder darunter leidest, sprich einfach mit deinem Arzt darüber.

Bist du bereit für Sex? Sex und das Herz …

Istock 851805510

Eine gute Beziehung mit einem guten Sexleben beginnt damit, dass ihr gute Freunde seid. Und du hast alle Zeit der Welt. Lass dich nicht von deinen Freunden unter Druck setzen. Besser ist es, wenn du mit deinem Freund oder deiner Freundin über Sex sprichst. Weil das nämlich nur euch beide was angeht. Vielleicht dauert es Monate, bis ihr dazu bereit seid.

Sex ist nicht nur etwas, dass du mit deinem Körper erlebst. Ein Großteil spielt sich auch in deinem Kopf ab, wenn du Sex hast oder wenn du daran denkst. Beim Sex geht es sehr stark um Gefühle. Nehmt euch Zeit und entdeckt eure Sexualität gemeinsam.

Was ist, wenn ich jetzt sterbe? Vielleicht quält dich ja dieser Gedanke, wenn du einen schweren Herzfehler hast und mit jemandem schlafen willst. Aber es macht wirklich keinen Unterschied, ob man mit einem Herzfehler geboren ist oder nicht – bis vielleicht auf ein bisschen Angst davor, was beim Orgasmus passiert. Wenn du 300 bis 400 Meter in flachem Gelände schnell gehen kannst und dann noch zwei Treppenabsätze schaffst – dann kannst du Sex haben. So lautet die Antwort von schwedischen Kardiologen, wenn Jugendliche ihnen diese Frage stellen. Dein Herz wird nicht aufhören zu schlagen.

Welches Verhütungsmittel ist das Beste für dich

Du triffst dich oft mit jemandem, den du wirklich magst, und auf diesen Moment hast du lange gewartet. Du weißt, dass der andere sich genauso fühlt. Dafür müsst ihr euch nur in die Augen sehen… und sofort bekommst du dieses Kribbeln im Bauch. Du spürst: Bald wird es geschehen.

Verhütungsmittel gehören zu diesem Moment genauso dazu wie das Kribbeln im Bauch. Wenn du bereit bist für Sex, musst du dir auch Gedanken darüber machen, wie ihr verhütet oder wie du dir keine Geschlechtskrankheit holst.

Kondome
Kondome sind eine gute Wahl, um sich vor Geschlechtskrankheiten und einer Schwangerschaft zu schützen.


Pille
Die Antibabypille ist ein Mittel zur hormonellen Empfängnisverhütung und das häufigste Verhütungsmittel unter Frauen.

Spirale
Die Spirale gibt es mit oder ohne Hormone


Diaphragma
Es ist aus Latex oder Silikon und wird in die Vagina eingesetzt. Damit es gut schützt, muss es gemeinsam mit einem Spermizid verwendet werden. Ein Spermizid ist ein spermienabtötendes Mittel.

Istock 474199657

Verhütungspflaster
Das ist eigentlich nicht mehr als ein großes Pflaster, dass sich die Frau auf das Bein oder den Arm klebt und das Hormone freisetzt, die den Eisprung verhindern. Das Pflaster muss einmal die Woche gewechselt werden.

Wenn ihr ohne Verhütung mit jemandem geschlafen habt, das Kondom gerissen ist oder du vergessen hast, die Pille zu nehmen, gibt es noch Verhütungsmittel für den Notfall. Damit es nicht zu einer Schwangerschaft kommt, müsst ihr schnell handeln (innerhalb von drei Tagen nach dem ungeschützten Sex). Die Frau nimmt dafür eine Pille danach oder lässt sich eine Spirale danach einsetzen. Beide Verhütungsmittel müssen vom Arzt verschrieben werden. Allerdings schützen diese Verhütungsmittel nicht vor Geschlechtskrankheiten. Um dich wirklich gut zu schützen, solltet ihr immer ein Kondom verwenden.

Es gibt noch viele andere Verhütungsmittel. Einige davon können je nach Art deines Herzfehlers gewisse Risiken mit sich bringen. Zum Beispiel steigt bei der Pille oft der Blutdruck, weshalb sie bei bestimmten Herzfehlern nicht die beste Wahl ist. Sprich mit deinem Arzt darüber, welches Verhütungsmittel für dich und dein Herz am besten ist.

Für welches Verhütungsmittel du dich auch entscheidest wichtig ist, dass du es richtig anwendest. Bei falscher Anwendung kann der Verhütungseffekt beeinträchtigt werden und das Risiko schwanger zu werden oder eine sexuell übertragbare Krankheit zu bekommen steigt.